Bergrettung Hall - Umgebung
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...

Intranetbereich...
Login nur noch über die Landeshomepage möglich!

Weiter zur Homepage der Bergrettung Tirol


Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Vorsorgen beruhigt
Rettungskosten-Versicherung des Bergrettungsdienstes

Vorsorgen beruhigt!

Suchaktionen und Tragödien sind vermeidbar

In den Bergen kann schneller etwas passieren als man denkt. Sagen Sie bitte Verwandten, Bekannten oder Quartiergebern vor jeder Tour, wohin Sie gehen, und wann eine Rückkehr geplant ist. Nehmen Sie immer die empfohlene Ausrüstung mit - je nach Jahreszeit: Handy, Kleidung gegen Wind und Wetter, Biwaksack, Stirnlampe, Trillerpfeife, Proviant und Getränke bzw. LVS-Gerät, Stabsonde und Lawinenschaufel pro Person auf Ski-, Snowboard- oder Schneeschuh-Touren. Üben Sie! Machen Sie Kurse. Und bitte lesen Sie Fachliteratur. Risiko-Management ist wichtig, auch für Hobby-Sportler.

Österreichischer Bergrettungsdienst
Landesleitung Tirol
6410 Telfs, Florianistraße 2
Tel.:""" +43" 5262" 64140
Fax:""" +43 5262 65140
E-Mail: bergrettung-tirol@aon.at Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

"

Günstige Rettungskosten-Versicherung

Nur 22,- Euro für die ganze Familie! Unsere Ausrüstung und Ausbildung müssen finanziert werden, deshalb können Einsätze im alpinen Gelände nicht gratis sein - obwohl die fast 11.000 Bergrettungsleute bundesweit ehrenamtlich tätig sind. Unsere Einsatzstunden müssen bei Freizeit-Unfällen im Gebirge verrechnet werden. Wollen Sie solche Sorgen los sein? Dann werden Sie Förderin / Förderer der Bergrettung. Das ist der einfachste und günstigste Weg.

Wenn Sie mindestens 22,- Euro pro Jahr einzahlen, übernimmt die Versicherung der Bergrettung im Fall des Falles Ihre Einsatzkosten. Für Sie, Ihre Familie bzw. Lebensgefährten im gemeinsamen Haushalt. Eingeschlossen sind Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. Unser Angebot gilt weltweit (inkl. Boden- und Flugrettung aus Berg- und Wassernot bis zu einem Höchstbetrag von 15.000 Euro). Inkludiert sind Hilfeleistungen auf Pisten und bei Flugsportarten (keine Rückholkosten). Wer einzahlt, ist vom folgenden Tag an versichert. Im Schadensfall senden Sie bitte ihre Bergekosten-Rechnung und den Zahlschein als Bestätigung der Überweisung - mit einem kurzen Unfallbericht. Schicken Sie diese Post an unsere Landesleitung in jenem Bundesland, in dem sie als Förderin/Förderer registriert sind.

Internet-Tipps zum Surfen:

  • Websites unserer sieben Landesleitungen der Bergrettung
    z.B. verlinkt über die Website unseres Bundesverbandes: www.bergrettung.at
  • Fachzeitschrift "berg & steigen": www.bergundsteigen.at
Artikel weiterempfehlen
 
Copyright by Bergrettung Hall - Umgebung. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher